BERLIN BYTCH LOVE ist ein 86 minütiger Dokumentarfilm, der konzentriert und assoziativ den feinen Veränderungen seiner Protagonisten nachspürt.

Die Kamera ist intimer Beobachter all ihrer wichtigen Schritte geworden, ihrer Liebe, ihrer Begegnungen, ihrer Zweifel, ihres Drogenkonsums.

BERLIN BYTCH LOVE Dokumentarfilm 2021 Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
BERLIN BYTCH LOVE Dokumentarfilm 2021 Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
BERLIN BYTCH LOVE Dokumentarfilm 2021 Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
BERLIN BYTCH LOVE Dokumentarfilm 2021 Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
BERLIN BYTCH LOVE Dokumentarfilm 2021 Heiko Aufdermauer, Johannes Girke
BERLIN BYTCH LOVE, vor der Kirche
BERLIN BYTCH LOVE
BERLIN BYTCH LOVE, Döner essen
BERLIN BYTCH LOVE
BERLIN BYTCH LOVE, in der S-Bahn
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Unser Ziel war es, einen intimen und und wertungsfreien filmischen Einblick in den Alltag von Jugendlichen zu schaffen, die fern von Sicherheit, Bildung und Geborgenheit mitten unter uns leben – und doch oft unsichtbar sind. Uns war von Anfang an klar, dass wir ohne Musik, Interviews und Offtext arbeiten würden – alles, was eine erwachsene Distanzierung von der Lebensrealität unserer ProtagonistInnen ermöglicht hätte.

Wir begleiteten die beiden über einen Zeitraum von zwei Jahren auf ihrem Weg von der Straße in eine eigene Wohnung. Insgesamt sind an fast 40 Drehtagen rund 100 Stunden intensives Material entstanden. In der Montage war es unser Ansatz, aus diesem intimen Material eine subtile Spielfilmgeschichte herauszuarbeiten. Immer wieder gelang es uns während des Drehs, wichtige Augenblicke „in Echtzeit“ einzufangen- das haben wir in die Montage übertragen.

Sophie (15) und Dominik (17) leben seit einem halben Jahr auf den Straßen rund um den Görlitzer Park in Berlin. Sie schlafen in Hauseingängen, sammeln Flaschen – und lieben sich, so bedingungslos und absolut, wie man es als Teenager tut.

Sophie ist im 4. Monat schwanger, der Winter kündigt sich an und ein Gerichtstermin wartet: Dominik muss sich für mehrere Straftaten der letzten Jahre verantworten. Jahrelanger Knast droht. Ein ebenfalls obdachloser Freund schlägt vor, nach Frankreich zu fliehen. Vielleicht könnten sie dort ein neues Leben anfangen?

Die Gerichtsverhandlung entpuppt sich als Chance, zurück in die Legalität zu gehen. Wenige Wochen später haben die beiden eine kleine Wohnung – mitten im Wald. Was lange das Ziel ihrer Sehnsucht war, ist nun eine Herausforderung für ihre Liebe.